Jobsuche

Aus gegebenem Anlass unterbreche ich mein übliches Programm, klaue Frau Dr. Buchstäblich gleich mal fast den ganzen Text „[…] schließlich … Jobsuche weiterlesen

Foggy Days

Ich habe mir überlegt, dass es vielleicht einige Leute interessieren könnte, wie es sich so anfühlt, dieses ADHS. Nun, eigentlich kann ich da nur von mir sprechen, ohne auf alle ADHSler zu schließen. Und in meinem Fall wäre es genauer, von einem ADS zu sprechen, da ich so gut wie gar nicht hyperaktiv bin. Meine Beschreibung trifft daher vor allem für die überwiegend unaufmerksamen Betroffenen zu. AD(H)S ist ein sehr komplexes Krankheitsbild. Es in ein paar Worten zu beschreiben, ist nicht so ganz leicht. Ich möchte mich daher nur auf die wesentlichsten Einschränkungen, die ich durch ADS hatte und teilweise auch noch habe, beschränken.

Das wohl größte Manko war, dass ich viele Dinge im Alltag „Foggy Days“ weiterlesen

ADHS eine Krankheit?

Manche Menschen behaupten, ADHS sei keine Krankheit, sondern nur ein „Syndrom“ oder eine „Störung“ oder eine „Auffälligkeit“. Ich sehe das nicht so. Da es einerseits größtenteils erblich bedingt ist und man andererseits Medikamente einsetzt, um es zu behandeln, kann man es sicherlich als eine Krankheit bezeichnen. Es ist jedoch keine Erkrankung, die zwangsläufig nur Schlechtes mit sich bringt. Es gibt auch viele gute Eigenschaften, die man ADHSlern nachsagt, wie beispielsweise Kreativität, einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn oder Empathie.

Man kann sich nun die Frage stellen: Was wäre denn „ADHS eine Krankheit?“ weiterlesen