Gesunder Menschenverstand ist das Talent, die Dinge zu sehen, wie sie sind, und Dinge zu tun, wie sie getan werden sollten.

(Calvin Ellis Stowe)

Dieses Zitat erinnert mich an ein Soziologie-Seminar, in dem ich den Seminarleiter fragte, ob man sich den Stoff, den wir gerade behandelten, nicht auch mit gesundem Menschenverstand zusammenreimen kann. Daraufhin war er ziemlich verdutzt. Er hat den Vorfall sogar in seiner nächsten Vorlesung erwähnt (natürlich ohne meinen Namen zu nennen), um im Anschluss zu erklären, warum das nicht der Fall wäre.🙂

Soziologie war zu dem Zeitpunkt für mich alles andere als „fassbar“, nicht wirklich etwas „handfestes“. Es kam mir vor wie irgendwelches Geschwafel, das versucht, Verhaltensweisen mit theoretischen Modellen zu erklären, die man sich mehr oder weniger auch einfach denken kann. Für solche Dinge hatte ich als noch unerkannter ADSler keinen Sinn. Für mich sollte Lernstoff etwas sein, das man auf einen Punkt bringen kann, ohne tausende Eventualitäten durchzuspielen, von denen man sich sowieso bei keiner sicher sein kann, ob sie zutrifft.

Einige Menschen sagen mir, dass ich tatsächlich die Dinge gut auf einen Punkt bringen kann und sie meist so sehe, wie sie sind. Oft beeindruckt sie das, was mich manchmal wundert. Ich würde lügen, wenn ich sagte, dass das meinem Ego nicht schmeichelte. Aber dennoch frage ich mich: Ist das so außergewöhnlich? Und eigentlich wäre hier übertriebener Stolz ohnehin unangebracht, denn erstens gelingt es mir auch nicht immer sofort, und zweitens ist es für mich meistens keine so schwierige Aufgabe, sondern wohl wirklich ein Talent, so wie andere eben gut singen können.

Heute weiß ich natürlich, dass auch derartige Studienfächer wie Soziologie oder Psychologie ihre Berechtigung haben, keine Frage. Ein leidenschaftlicher Fan davon werde ich aber trotzdem nicht werden.

2 Gedanken zu “Gesunder Menschenverstand ist das Talent, die Dinge zu sehen, wie sie sind, und Dinge zu tun, wie sie getan werden sollten.

  1. Als „Leidensgenossin“ muss ich hier doch auch noch ein paar Worte verlieren. Begleitend zu meinem Soziologie/Psychologie-Studium absolvierte ich ein Praktikum in einer der größten Banken dieser Republik. Schwerpunkt: Eignungsdiagnostik

    Diese drei Monate sind mir wirklich an die Nieren gegangen. Der „Mensch“ war nur noch Material, welches psychologisch verwurstet wurde. Noch nie ist mir ein Job so nahe gegangen – und deshalb weiß ich auch seitdem die Soziologie mit all ihren theoretischen Instrumenten zu schätzen.

    Die Soziologen lassen dem Menschen die Individualität, während die Psychologen ständig versuchen sie ihm abzugewöhnen. Das Norminteresse der Psychologen ist ausgeprägt, den Soziologen ist das egal, sie orientieren sich anders.

    LG sunny

  2. Hallo sunny,

    danke für Deinen Kommentar. Dass Dir das nahe ging, was Du erlebt hast, kann ich mir gut vorstellen. Gerade in der heutigen Marktwirtschaft zählen bestimmte „Soft Skills“, was letztendlich bedeutet, dass es eine Art Verhaltensnorm in der Wirtschaft gibt. Und der, der sich diesen am besten anpassen kann, kommt am schnellsten und am weitesten voran. Das ist wohl leider so, obwohl ich das auch nicht ganz richtig finde. Individualität hat auch ihre Vorteile.

    Meine Meinung über Soziologie und Psychologie ist heute eine andere als früher. Damals kam ich nicht damit zurecht, dass die Vertreter dieser Fächer meistens in viele Richtungen gedacht (und spekuliert) haben, und am Ende kaum eine Festlegung trafen. Mit meinem ADS war mir das ganze zu komplex, weil ich schnell dabei den Überblick verlor. Deshalb liebte ich kurze, klare Aussagen. Heute liebe ich die zwar auch noch, aber ich bin mir bewusst, dass das nicht immer möglich ist, und dass der Blick aus mehreren Perspektiven wichtig ist für eine objektive Meinung. Ich denke, ich bin in der Hinsicht „reifer“ geworden, weil gelassener und toleranter. Wie es oftmals ist, so war meine damalige Arroganz einfach nur Ausdruck meiner Unsicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s