Mit Homöopathie selbst reingelegt

Da ich immer mal wieder ein Bisschen Probleme mit dem Schlafen habe, hatte mir ein Freund einmal eine kleine Flasche eines frei verkäuflichen Mittels „gegen Schlafstörungen und nervöse Unruhezustände“ gegeben. Damals hatte ich es zwei Wochen lang ausprobiert und keinen Unterschied gemerkt. Es half nicht wirklich, weshalb ich es wieder in den Schrank stellte.

Heute fiel mir im Rahmen des umzugbedingten Ausmistens meiner Sachen unter anderem meine Heimapotheke in die Hand, in der auch dieses kleine Fläschlein stand. Ich wollte die verfallenen Medikamente aussortieren, weshalb ich überall ein bisschen genauer drauf schaute. Plötzlich lese ich doch auf dieser kleinen Flasche, dass es sich um eine homöopathische Mischung handelte. Kein Wunder also, dass es nicht gewirkt hat!  Noch nicht einmal der Placebo-Effekt trat bei mir ein.

Dummerweise war das dann das einzige noch haltbare Medikament. Aber was soll in einer homöopathischen Mischung auch schlecht werden? Der Alkohol vielleicht? 😉

2 Gedanken zu “Mit Homöopathie selbst reingelegt

  1. *lol*

    Tigger, es konnte nicht wirken, Du brauchst vorher eine 2 stündige Erstanamnese beim Heilpraktiker für 150 Euro, dann wirkts!
    *duckundweg*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s