Neuraltherapie wirkt Wunder

Nein, Wunder kann man auch mit Neuraltherapie nicht erreichen. Aber gegen bestimmte Schmerzen, vor allem Rückenschmerzen und Verspannungen hilft sie ganz gut. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Vorgestern habe ich mir seit längerer Zeit mal wieder gesagt, ich will etwas mehr Sport treiben, zumal ich die meiste Zeit des Tages hauptsächlich sitzend verbringe. Also versuchte ich es mit ein wenig Krafttraining. Anscheinend habe ich mir aber dabei einen Nerv eingeklemmt, denn am Abend bekam ich Rückenschmerzen, die über die linke Schulterregion und die linke Seite bis vor zum Brustbein ausstrahlten. Ich konnte mich kaum noch richtig bewegen.

Also ging ich zu meinem Hausarzt, der nach genauer Lokalisation des Schmerzpunktes ein Lokalanästhetikum an diese Stelle spritzte. Seine neuraltherapeutische Ausbildung sei dafür sehr hilfreich gewesen, sagte er. Und tatsächlich dauerte es nicht lange, bis ich mich wieder einigermaßen normal bewegen konnte und die Schmerzen zumindest auf ein erträgliches Maß sanken. Ganz verschwanden sie erst am Abend.

Des Öfteren leide ich an Rückenschmerzen und Verspannungen, und fast genauso oft half die Neuraltherapie bei mir. Ich habe schon mehrere Möglichkeiten wie Finalgoncreme, Schröpfen oder Massagen ausprobiert, aber Neuraltherapie (grob gesagt das Spritzen eines Lokalanästhetikums an Schmerzpunkte) hilft tatsächlich am besten gegen einen muskulären Hartspann, auch wenn man über die Erklärung mit sogenannten Störfeldern sicher geteilter Meinung sein kann. Mir erscheint es plausibler, dass das Lokalanästhetikum den Teufelskreis aus Schmerz->reflektorischer Schonhaltung->Verkrampfung und Fehlbelastung der Muskulatur->Verstärkung des Schmerzes unterbricht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nicht nur der Schmerz nachlässt, sondern sich auch Muskelverhärtungen zurückbilden.

Ich finde meine kleine Geschichte deshalb hier erwähnenswert, weil ADHSler (ebenso Depressive) häufig über Rückenschmerzen klagen. Auch scheint Fibromyalgie häufig mit ADHS assoziiert zu sein, was nicht immer bekannt ist. Bei mir wurde diesbezüglich noch keine Diagnostik vorgenommen, aber theoretisch wäre das auch bei mir denkbar.

Interessant ist auch, dass man bei Fibromyalgie ebenfalls von einem in irgeneiner Weise gestörten Hirnstoffwechsel ausgeht, und dass niedrig dosierte Antidepressiva in vielen Fällen helfen sollen. Während man früher glaubte, Fibromyalgie beträfe nur Frauen nach den Wechseljahren, weiß man heute, dass Männer wie Frauen jeden Alters betroffen sein können.

Advertisements

2 Gedanken zu “Neuraltherapie wirkt Wunder

  1. Ah ja Rückenschmerzen…
    meine BWS ist eine einzige Baustelle *örks* aber auch durch die 2 schwangerschaften bedingt. Ich bin zwar nur eine halbe Portion habe es da aber immer geschafft durch Wassereinlagerungen ect. 20 kg zuzunehmen. wenn man als schmale Person meint 4 kg Kinder zur Welt bringen zu müssen ist dass der Preis…

  2. Naja, wie gesagt, wenn die Schmerzen mal wieder da sind, kannst Du es ja damit mal probieren. Auch wenn Neuraltherapie zur Alternativmedizin gehört, das Lokalanästhetikum ist ja nicht wie in der Homöopahtie bis zum Verschwinden verdünnt. 😉
    Das Spritzen selbst tut ziemlich weh, weil der Schmerzpunkt dabei gereizt wird. Aber danach ist der Schmerz so gut wie weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s