AD(H)S und Studium

Ich habe mich gerade erinnert, dass ich zu meinen Erfahrungen im Studium was schreiben wollte, speziell unter dem Gesichtspunkt Studieren mit ADS. Ich werde mir da noch mal was überlegen und eine  kleine „Stoffsammlung“ durchführen. Deshalb kann ich im Moment nur mit ein paar spontanen Einfällen zum Thema dienen:

Also die größten Probleme eines ADHSlers beim Studium sind vor allem das Lernen (ist ja eigentlich klar) und das Zeitmanagement. Im Studium ist man ja weitestgehend auf sich allein gestellt. Während es zu Schulzeiten einen festen Stundenplan gab und die Lehrer einem mehr oder weniger sagten, was wichtig ist, muss man sein Studium und eben auch das Lernen im selbigen größtenteils selbst organisieren. Da ist die Gefahr, dass man sich verplant, recht groß. Das geht ja vielen „Normneuros“ schon so. Ich habe deshalb immer versucht, mir einen Plan anzufertigen und kontinuierlich was zu machen. Den Plan aufzustellen, war weniger mein Problem, sondern mich daran auch zu halten! Zeitweise habe ich – ohne dass es mir bewusst war – ausgeblendet, dass es eigentlich einen Lernplan gibt. Und oft habe ich auch einfach länger zum Lernen gebraucht, als ich laut Plan Zeit hatte. Ein Allheilmittel dagegen habe ich leider nicht. Aber wer Schwierigkeiten damit hat, kann sicherlich von einem Coach profitieren. Manchmal kann auch ein Freund oder Verwandter diese Tätigkeit übernehmen. Ich habe jedoch keine Erfahrung mit einem Coach. „AD(H)S und Studium“ weiterlesen

Jobsuche

Aus gegebenem Anlass unterbreche ich mein übliches Programm, klaue Frau Dr. Buchstäblich gleich mal fast den ganzen Text „[…] schließlich … Jobsuche weiterlesen